Logo_Wesselmann Race_Wesselmann Logo_Wesselmann

Renntechnik pur.

Motor: 1,6-Liter-Duratec-SE-Motor, 125 kW (170PS), max. Drehmoment 195 Nm bei 7.200 U/min.
Getriebe: IB5-Getriebe mit Sportübersetzung, H-Schaltung
Fahrwerk: McPherson-Achse vorne, Twist-Beam-Achse hinten, höhenverstellbare Dämpfer
Räder: Dunlop-Reifen auf ATS-Felgen 7 x 15"
Bremsen: Scheibenbremsen vorne und hinten
Ausstattung: eingeschweißte Sicherheitszelle, Recaro-Sportschalensitz, Sechs-Punkt-Sicherheitsgurt, Zweikammer-Löschanlage (4l), Drei-Stempel-Lufthebeanlage, Wildleder-Sportlenkrad (abnehmbar)
Gewicht: ca. 940 Kilogramm

An den Start rollen identische Ford Fiesta ST in Cup-Ausführung: dreitürig, 940 kg Mindest-Leergewicht, eingeschweißter Überrollbügel, Recaro-Sportschalensitz, Sechspunktgurt, Sicherheitsnetz statt Fenster auf der Fahrerseite, elektrische Feuerlöschanlage, Drei-Stempel-Lufthebe-Anlage plus Stack-Display und Datenspeicher.

Jedes Cup-Fahrzeug wird von der Technischen Kommission vor jedem Start gecheckt. Motorleistung: aus dem 1,6-Liter-Duratec-SE-Motor ca. 125 kW (rund 170 PS). Getriebe: 5-Gang mit Sportübersetzung und H-Schaltung. Bremsen: Zweikreis-Scheibensystem ohne ABS. Vorn Vier-Kolben-Festsattelbremse, hinten Ford Focus Bremsen. Die Beläge stammen vom Cup-Serien-Sponsor Ferodo. Räder: ATS-Felgen 7x15" auf Dunlop 185/580/R15. Fahrwerk: von Eibach mit McPherson-Achse vorn, Twist-Beam-Achse hinten plus höhenverstellbare Dämpfer. Nicht zu vergessen das individuelle Popometer jedes einzelnen Fahrers. Racer ist nun mal auch ein Fünfbuchstabenwort...